Parteiarbeit im April

13. April 2012  Allgemein

Wir haben uns getroffen, um die Veranstaltung zu den Wahlen in Frankreich vorzubereiten, die am 19. April im Restaurant Delphi im Nebenzimmer stattfindet. Während wir die druckfrische KLAR mit einem Hinweis auf die Veranstaltung versahen, über Günter Grass diskutiert: Wir halten es nicht für legitim und es wird weder seinem literarischen Schaffen noch seinem Wirken in der Gesellschaft gerecht, ihn mit dem Einreiseverbot wie einen Altnazi zu behandeln. Wir meinen jedoch, dass Grass unter anderem auch berechtigte Kritik am Iran hätte äußern müssen, um beiden Seiten gerecht zu werden. Zu behaupten, dass Israel denn Erstschlag auslösen möchte, halten wir auch für fragwürdig. Wir sind dabei genauso entsetzt über die Äußerungen von dem Minister Josef Owadia, der Araber pauschal als “wilde Tiere, die auf zwei Beinen gehen” bezeichnet, sowie von dem Außenminister Aaron Liebermann, der schon verschlug freigelassene Araber im Toten Meer  zu ertränken, wie über die Drohung von Ahmadinedschad, der Israel “von der Landkarte löschen” möchte.  Vor allem aber sahen wir in unserer Runde die aggressive Haltung Israels in den seit 1967 besetzten Gebieten gegenüber den Palästinensern überaus kritisch.

Wir haben auch überlegt, wie wir die Jugend noch besser ansprechen und was wir am 1. Mai unternehmen können. Anschließend haben bereits die ersten 500 KLAR in Säckingen verteilt.