Spitalerhalt – gute Gesundheitsversorgung für die ganze Region – Variante 1 weiterverfolgen!

20. Oktober 2017  Gemeinderat Bad Säckingen, Presse

DIE LINKE will Spital in Bad Säckingen erhalten und dauerhaft eine zwei-Standorte Lösung im Flächenlandkreis. Variante 1 muss weiterverfolgt werden und ist kaum tauerer als Variante 2, aber für die BürgerInnen und die Zukunft den Landkreises viel besser.

Angelo De Rosa, Stadtrat der LINKEN in Bad-Säckingen dazu: “Variante 1 kostet im schlechtestem Fall 138 Mio Euro, Variante 2 133 Mio Euro. Das sind gerade mal 5 Mio Unterschied. Die Mitglieder des Kreistags und der Landrat sollten sich das genau anschauen und durchrechnen. Langfristig ist Variante 1 immer noch die ideale Lösung für den langgezogenen Flächenlandkreis Waldshut mit seiner speziellen Geographie. Bei dieser wichtige Endscheidung empfehle ich alle Beteiligten als erstes den Kampf zwischen OST und WEST zu begraben!

Es geht um die Zukunft des Gesundheitswesen des gesammten Kreises. Das Gesundheitswesen ist und soll nicht Spielball der Politik werden, sondern es ist die Pflicht eines jeden Gewählten – unabhängig von der Parteizugehörigkeite – sich zum Wohle der Mensche die hier Leben einzusetzen. Setzt ein Zeichen für diesen Landkreis und für andere Kreise in diesem Land – eine flächendeckende undwohnortnahe Gesundheitsversorgung ist unabdingbar. Zeigt der Landes- und Bundesregierng die Stirn, wir sollten und das Gesundheitswesen nicht weiter kauppt sparen und planen lassen.”